Begleiteter
Umgang

Das Angebot des Begleiteten Umgangs soll Eltern dabei unterstützen, wieder gemeinsam verlässliche Begegnungen zwischen ihren Kindern und dem getrennt lebenden Elternteil zu ermöglichen.

 

 

Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Umgang mit beiden Eltern.

 

Auch Großeltern, Geschwister, Stiefeltern oder frühere Pflegeeltern haben ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn dieser dem Wohl des Kindes dient. Der Begleitete Umgang ist ein zeitlich befristetes Angebot der Hilfen zur Erziehung.

 

Das Angebot des Begleiteten Umgangs richtet sich an Kinder und Jugendliche und deren Eltern, die nach einer Trennung oder Scheidung weiterhin die Beziehung und Bindung pflegen wollen. 

 

 

Unser Träger bietet verschiedene Settings im Rahmen des Begleiteten Umgangs an, sowie Beratung für alle Beteiligten.

Sebastian Schriefel

Bereichsleitung HzE

 


Tel 0173 722 98 25
sebastian.schriefel@fjh.berlin

Passend dazu 

Familienhilfe

 

Die sozialpädagogische Familienhilfe unterstützt Eltern bei der Erziehung und Förderung ihrer Kinder und bei der Bewältigung des Alltages

Kinder aus der Klemme

"Kinder aus der Klemme" ist ein sechsmonatiges Gruppenprogramm für hochstrittige Eltern und deren Kinder.

Erziehungsbeistandschaft / Betreuungshilfe

Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche, die bei der Bewältigung von Entwicklungsaufgaben besondere Unterstützung brauchen. Dabei werden die Familie und das soziale Umfeld mit einbezogen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.